Migräne Tabletten – die 4 besten Tabletten gegen Migräne Test

Migräne Tabletten helfen gegen Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit und Lichtempfindlichkeit bei Migräne-Attacken.

Migräne-Tabletten-ratgeber
Mit Migräne Tabletten schnell gegen Kopfschmerzen und weitere begleitende Symptome vorgehen

Migräne ist vielen Menschen ein Begriff. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Welche Symptome treten auf? Und vor allem, was kann dagegen unternommen werden, welche Medikamente gegen Migräne gibt es? Auf diese Fragen findest du hier die Antworten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Migräneanfall helfen Medikamente gegen Kopfschmerzen die Schmerzen und Begleiterscheinungen zu lindern, jedoch nicht die Ursache aufzuheben.
  • Der Wirkstoff Ibuprofen eignet sich zur Behandlung von eher leichten Anfällen, während Triptane für mittlere oder schwere Attacken empfohlen sind. Für Kinder sind Triptane ungeeignet. Hier werden Paracetamol- oder Ibuprofen-Präparate empfohlen.
  • Die meisten Tabletten gegen Kopfschmerzen sollten nicht länger als drei Tage ohne ärztlichen Rat gegen einen Migräneanfall eingenommen werden.

Die 4 besten Migräne Tabletten unserer Wahl im Überblick:

Dolormin Migräne Tabletten Filmtabletten

Dolormin-Migräne-Tabletten kaufen

Kundenrezensionen

Vorteile

+ umfassende Hilfe gegen Migräne
+ mit Ibuprofen und Lysin
+ wirkt sehr schnell
+ ab 6 Jahren geeignet


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: Filmtabletten gegen Migränekopfschmerzen mit schneller Wirkung.

Produktbeschreibung:

Die Dolormin Filmtabletten* wirken schnell und zuverlässig gegen Migränekopfschmerzen.

Durch den enthaltenen Wirkstoff Ibuprofen in Kombination mit dem Eiweißbaustein Lysin tritt die Wirkung schnell ein und lindert durch Migräne verursachte Kopfschmerzen mit und ohne Aura.

Thomapyrin INTENSIV Migräne Tabletten

Thomapyrin-intensiv-bei-migräne kaufen

Kundenrezensionen

Vorteile

+ gegen Migräne
+ gegen Spannungskopfschmerzen
+ wirken sehr schnell
+ mit dem Wirkstoff Paracetamol
+ ab 12 Jahren geeignet


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: zuverlässige Wirksamkeit an unterschiedlichen Schmerzpunkten gleichzeitig.

Produktbeschreibung:

Die Thomapyrin: Intensiv* Migräne Tabletten wirken durch die Wirkstoffkombination aus Acetylsalicylsäure, Koffein und Paracetamol besonders schnell und zuverlässig an unterschiedlichen Stellen gleichzeitig.

Außerdem sind sie für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren bei leichten bis mittleren Schmerzen geeignet.

Naratriptan Heumann Migräne Tabletten

Naratriptan-heumann kaufen

Kundenrezensionen

Vorteile

+ Wirkstoff Naratriptan
+ besonders verträglich
+ sehr wirksam
+ über das Internet günstig erhältlich


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: Filmtabletten gegen Migränekopfschmerzen mit besonders gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und Verträglichkeit.

Produktbeschreibung:

Die Packung Naraptriptanen von Heumann* enthält zwei Filmtabletten, die zur Anwendung gegen starke Migräne-Attacken sind. Je früher die Tabletten nach Beginn der Migränekopfschmerzen eingenommen werden, umso effektiver wirken sie.

Jedoch sollte beachtet werden, dass innerhalb von 24 Stunden, nicht mehr als 2 Tabletten eingenommen werden dürfen. Diese Migräne Tabletten sind besonders verträglich und können daher bedenkenlos bei Migräne-Attacken eingenommen werden. Außerdem sind sie im Internet besonders günstig zu erwerben.

Migrasin Migräne Kapseln gegen DAO-Mangel

migrasin-diätische-management-von-migräne kaufen

Kundenrezensionen

Vorteile

+ enthält Diaminoxidase
+ enthält B-Vitamine
+ enthält Koffein
+ wirkt sehr zuverlässig


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: sehr zuverlässiges Nahrungsergänzungsmittel zur Regelung des Diaminooxidase-Haushalts.

Produktbeschreibung:

Die Migrasin Kapsel* von Dr. Healthcare sind eine ideale Alternative zur Bekämpfung von Migräne ohne Schmerzmittel oder Triptane. Migrasin ist ein Nahrungsergänzungsmittel, mit dem der Mangel an Diaminooxidase (DAO), einem Enzym, ausgeglichen werden soll. Somit werden Symptome wie Migräne gelindert.

Das Defizit an Diaminooxidase ist eine Störung des Histamin Stoffwechsels, die genetisch auftreten kann. Die weiterleitung des aufgenommenen Histamins in den Blutkreislauf wird als Folge verhindert.

Migräne Tabletten Test:

Wir haben nach Migräne Tabletten Tests gesucht und recherchiert, sind aber leider nicht fündig geworden, sodass wir unser Bestes geben, um nützliche Informationen auf unserer Seite zur Verfügung zu stellen, damit eine qualifizierte Entscheidung getroffen werden kann.

Die wichtigsten Quellen für Migräne Tabletten Tests sind Stiftung Warentest, ÖKO-TEST, Konsument.at, die in regelmäßigen Abständen Tests durchführen. Leider konnten wir nach unseren Recherchen keine Tests finden, sodass wir in diesem Artikel die besten aus unserer Recherche und Bewertungsüberprüfung vorstellen.

Die Praxistests der Bewertungen auf Amazon sind aber zudem auch ein optimaler Indikator für die praxisnahe Nutzung der Migräne Tabletten und Empfehlungen, die zum optimalen Kauf führen.

Migräne-Typen: Was sind neurologische Symptome bei Migräne mit Aura?

Als Hauptsymptom kommt es zu einseitigen, starken Kopfschmerzattacken im Schläfen- und Stirnbereich, die oft von Schwindel, Licht- oder Geräuschempfindlichkeit und Übelkeit bis Erbrechen begleitet werden.

Die Migräne mit Aura ist eine besondere Form der Migräne. Dabei treten häufig flimmernde Sehstörungen auf, welche nach 20 bis 30 Minuten wieder verschwinden, woraufhin die Kopfschmerzen erscheinen. Solche neurologischen Ausfälle werden allgemein als Aura bezeichnet und treten in der Regel vor dem Auftreten der Kopfschmerzen auf.

eitere Symptome bei einer Aura können zum Beispiel Schwerhörigkeit, Sprachschwierigkeiten, Missempfindungen der Haut oder optische Halluzinationen sein.

Helfen Betablocker und Vitamine zur Vorbeugung von Migräneanfällen?

Migräneanfällen kann mit einer gesunden Ernährung und Vitaminpräparaten entgegengewirkt werden.

Viele Migränepatienten weisen einen Mangel an Vitaminen auf. Die Substitution dieser Vitamine zeigt oft eine positive, präventive Wirkung auf die Häufigkeit der Anfälle.

Eine weit verbreitete Methode den Attacken vorzubeugen, ist die Einnahme von Betablockern. Diese werden über einen Zeitraum von mindestens sechs bis neun Monaten eingenommen.

Wie diese Medikamente bei Migränepatienten wirken, ist noch nicht geklärt. Eine Vermutung liegt darin, dass Betablocker das zentrale Nervensystem beeinflussen. Dieses stabilisiert dadurch die Konzentration bestimmter Botenstoffe, welche das Schmerzempfinden beeinflussen.

Fragen und Antworten rund um Migräne-Tabletten

Was ist zu tun, wenn Migräne-Tabletten nicht helfen?

Eine Möglichkeit der fehlenden Wirkung ist eine zu geringe Dosierung des Wirkstoffes. Daher sollte die Dosierung stets der Stärke der Schmerzen angepasst werden.

Bei häufigen starken Attacken ist es auch ratsam auf andere frei verkäufliche Medikamente gegen Migräne zurückzugreifen. Zeigen gegen Kopfschmerzen Tabletten keine Wirkung, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Dieser kann bei Bedarf ein Rezept für verschreibungspflichtige Tabletten ausstellen.

Welches Hausmittel hilft gegen Migräne?

Willst du bei Kopfschmerzen auf Tabletten verzichten, kannst du auf verschiedene Hausmittel zurückgreifen.

Eine entspannende Wirkung zeigen ätherische Öle auf der Basis von Kamille, Lavendel oder Rosmarin. Eine weitere Möglichkeit ist die Anwendung von Cayennepfeffer.

Auch Lebensmittel wie Kaffee, Ingwer, Mutterkraut, Tee und Vanille zeigen eine positive Wirkung. Sowohl der Cayennepfeffer wie auch Vanille werden wie Kaffee und Tee in einem Glas Wasser eingenommen.

Oft hilft Kühlung in Form von kalten Tüchern oder Kompressen auf Stirn und Nacken gegen die Schmerzen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Migräne Tabletten

Auf dem Markt werden sehr viele unterschiedliche Tabletten gegen Kopfschmerzen angeboten. Um die richtigen Medikamente gegen Kopfschmerzen zu finden, solltest du einige Kriterien beachten:

Art der Migräne

Jeder Mensch erleidet seine eigene Art der Migräne. Daher ist es wichtig die Dauer, Intensität und Nebensymptome genau zu differenzieren.

Grundsätzlich wird zwischen zwei Arten von Migräne unterschieden:

Migräne ohne Aura: Sie ist auch bekannt als klassische Migräne. Oft fällt es schwer eine Migräne ohne Aura von normalen Kopfschmerzen zu unterscheiden. Eine Abgrenzungsmöglichkeit ist der einseitige Schmerz und mindestens ein Begleitsymptom.

Migräne mit Aura: Aufgrund der neurologischen Begleitsymptome ist diese Art der Migräne viel leichter zu erkennen. Die Kopfschmerzen treten meist erst beim Verschwinden der neurologischen Symptome auf.

Wirkstoff

Es werden verschiedene Tabletten bei Migräne eingesetzt. Gegen leichte bis mittelschwere Attacken helfen oft gewöhnliche Schmerzmittel.

Dazu gehören Acetylsalicylsäure 1000 mg, Paracetamol 1000 mg, Ibuprofen 400-600 mg, Naproxen 500-1000 mg, Diclofenac 50-100 mg und Metamizol 1000 mg.

Leidest du unter starken Attacken, können Triptane in Betracht gezogen werden. Triptane sind speziell gegen Migräne entwickelt worden und zeigen bei normalen Kopfschmerzen keine Wirkung. Sie helfen auch gegen Begleitsymptome.

Empfohlen werden Sumatriptan 50-100 mg, Zolmitriptan 2,5-5 mg, Rizatriptan 10 mg, Naratriptan 2,5 mg, Almotriptan 12,5 mg, Eletriptan 20-80 mg und Frovatriptan 2,5 mg

Um Nebenwirkungen oder Interaktionen mit anderen Medikamenten zu verhindern, ergibt es Sinn mit einem Arzt Rücksprache zu halten. Dieser kann sowohl Empfehlungen zum geeigneten Wirkstoff als auch zur Dosis abgeben.

Verschreibungspflichtig / ohne Rezept

In Apotheken oder im Internet sind meist Migräne Tabletten ohne Rezept erhältlich.
Stärker dosierte Medikamente sind verschreibungspflichtig aufgrund der höheren Sicherheitsanforderung. Sie sollten deshalb auch nicht willkürlich eingenommen werden.

Verträglichkeit

Ob du ein Medikament verträgst oder nicht, weißt du erst bei der Einnahme. Tabletten gegen Migräne werden in der Regel nur kurz eingenommen. Deshalb treten auch eher selten Nebenwirkungen auf. Um Nebenwirkungen zu verhindern oder rechtzeitig zu erkennen, ist es wichtig vor der Wahl der Tabletten bei Migräne Vorerkrankungen zu berücksichtigen und nach der Einnahme plötzlich auftretende Symptome zu beobachten.

Tablettenart

Migränetabletten sind in verschiedenen Formen erhältlich. Je nach Bedürfnis kann so individuell entschieden werden. Einige Tabletten können auch bei Schluckbeschwerden problemlos eingenommen werden.

migräne-attacken-bekämpfen

Was ist das Besondere an Migräne Tabletten?

Diese Art von Tabletten sind eigens zur Behandlung von Migräne-Attacken entwickelt worden. Sie wirken nicht gegen normale Kopfschmerzen. Es werden unterschiedliche Wirkstoffen angewendet in Abhängigkeit der Art und Intensität der Kopfschmerzen.

Welche Arten von Migräne Tabletten gibt es?

Es gibt vier verschiedene Arten von Tabletten gegen Migräne:

Migräne Tabletten als Filmtabletten

Hier handelt es sich um feste Tabletten, die unzerkaut mit viel Flüssigkeit eingenommen werden. Sie enthalten einen oder mehrere Wirkstoffe und sind von einem dünnen, pharmazeutischen Kunststoff umgeben. Der Vorteil dieses Überzuges ist, dass zum einen der unangenehmen Geschmack des Wirkstoffes abgeschwächt wird, zum anderen wird dieser dadurch erst an einem bestimmten Ort freigesetzt, da er sich erst auflöst, wenn der richtige ph-Wert vorliegt.

Filmtabletten haben somit einen angenehmen Geschmack und die Tabletten sind einfach zu schlucken. Außerdem haben sie eine lange Haltbarkeit.

Migräne Tabletten als Brausetabletten

Diese Art von Tabletten ist wasserlöslich. Sie werden entsprechend in einem Glas mit kaltem Wasser aufgelöst und dann getrunken. Brausetabletten sind besonders für Kinder und Menschen mit Schluckbeschwerden geeignet. Hinzu kommt, dass viele Präparate gegen leichte Migräne frei verkäuflich sind und es kein Rezept braucht.
Die Vorteile von Brausetabletten sind, dass der Wirkstoff bereits gelöst ist und sie somit schneller wirken. Durch die rein flüssige Einnahme sind sie zudem magenschonender.

Migräne Tabletten als Schmelztabletten

Leidest du bei Migräneattacken unter Übelkeit und Erbrechen, sind Schmelztabletten eine Variante. Schmelztabletten sind nicht-überzogene Tabletten. Sie werden nicht geschluckt, sondern werden im Mund behalten. Dort lösen sie sich schnell auf.

Die Vorteile sind, dass Schmelztabletten ohne Wasser eingenommen werden können und sich auch für Personen mit Schluckbeschwerden eignen. Durch den bereits gelösten Wirkstoff wirken sie außerdem sehr schnell.

Migräne Tabletten als Kapseln

Kapseln sind, wie Filmtabletten, feste Präparate und werden ebenfalls mit viel Flüssigkeit eingenommen. Der Unterschied liegt darin, dass Kapseln meist von einer aus Gelatine bestehenden Hülle umgeben sind. Dadurch sind die Kapseln etwas weicher als Filmtabletten. Es wird zwischen Hart- und Weichkapseln unterschieden. Hartkapseln enthalten feste Füllgüter in Form von Pulvern oder Granulaten, Weichkapseln hingegen enthalten flüssige oder pastöse Füllgüter. Gegen Migräne sind beide Arten erhältlich.

Die Vorteile sind eine schnelle Einnahme und ein angenehmer Geschmack durch die Hülle. Sie sind ebenfalls lange haltbar.

Für wen sind Migräne Tabletten geeignet?

Migränetabletten sind für jeden mit Migräne mit oder ohne Aura geeignet. Aufgrund der verschiedenen Arten und unterschiedlichen Dosierungen von Tabletten können sowohl Kinder, als auch Erwachsene profitieren. Wichtig ist jedoch, dass immer der Rat eines Arztes eingeholt wird vor der Ersteinnahme. Nur so können Nebenwirkungen und Überdosierungen vermieden werden.

Was kosten Migräne Tabletten?

Der Preis für Schmerztabletten wie Paracetamol, Ibuprofen oder Diclofenac liegt allgemein zwischen 2 und 12 Euro für 10er bis 100er-Packungen. Rezeptfreie Triptane kosten zwischen 2 und 8 Euro für Packungen mit 2 Tabletten. Die meisten Triptane sind rezeptpflichtig.

Verschreibt dir ein Arzt die Tabletten gegen Migräne, wird meist eine Zuzahlung von 5 Euro verrechnet. Willst du ein rezeptfreies Medikament kaufen, kannst du in der Regel mit 2 bis 20 Euro rechnen je nach Wirkstoff und Packungsgröße.

Wo kann ich Migräne Tabletten kaufen?

In jeder Apotheke sind Migräne Medikamente rezeptfrei erhältlich. Auch Drogeriemarktketten verkaufen inzwischen gering dosierte Präparate. Der Vorteil direkt im Geschäft einzukaufen, ist klar die direkte Beratung.

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Medikamente gegen Migräne online zu bestellen. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, es sollte nicht über jede x-beliebige Seite bestellt werden. Folgende Online-Shops sind sicher:

  • docmorris.de
  • mycare.de
  • shop-apotheke.com
  • amazon.de

Über diese Seiten kannst du beruhigt leicht dosierte, nicht rezeptpflichtige Medikamente bestellen. Sie geben Auskunft über den Preis und die Art des Medikamentes und informieren genau, für welche Art von Migräne diese geeignet sind.

Migräne-tabletten-gegen-anfälle ratgeber

Wie wirken Migräne Tabletten Triptane und was sollte man bei der Einnahme beachten?

Triptane wirken gefäßverengend, entzündungshemmend und schmerzlindernd. Sie werden bei mittelschweren bis schweren Attacken zur Akutbehandlung eingesetzt. Triptane sollten nicht ohne eine Migräne-Diagnose eingenommen werden, da sie nicht wie normale Schmerzmittel wirken.

Der Unterschied liegt im Wesentlichen darin, dass der Wirkstoff gezielt auf die Stellen im Gehirn reagiert, wo der Krankheitsvorgang abläuft. Normale Schmerzmittel binden sich nicht spezifisch an die Stelle des Krankheitsvorganges.

Du solltest darauf achten, das Medikament erst nach dem Abklingen einer Aura einzunehmen, da sich ansonsten die Symptome verstärken können. Außerdem verhält sich die Einnahme wie bei allen Schmerzmitteln. Es wird empfohlen nicht öfters, als an zehn Tagen pro Monaten mit Triptanen zu behandeln. Eine Überdosierung kann Dauerkopfschmerzen auslösen.

Welche Migräne Tabletten helfen bei starker Migräne Übelkeit?

Eine der häufigsten Begleitsymptome bei Migräne sind Übelkeit und Erbrechen. Erbrechen erschwert die Aufnahme von oralen Medikamenten, daher sollte rechtzeitig eine Behandlung gegen Erbrechen eingeleitet werde.

Auch wenn viele Tabletten zur Behandlung von Migräne gegen Begleitsymptome helfen, speziell Triptane, benötigt es manchmal die Einnahme zusätzlicher Medikamente gegen Übelkeit und Erbrechen, sogenannte Antiemetika.

Ist man nach der Einnahme von Migräne Tabletten noch fahrtüchtig?

Das Autofahren nach einer Schmerzmitteleinnahme ist gemäß Straßenverkehrsordnung, nach § 24 Abs. 2 StVG, verboten. Ausnahmen werden nur gemacht, wenn eine Behandlung aufgrund einer Krankheit vom Arzt verordnet wurde.

Bei Triptanen ist es so, dass diese müde machen. Dadurch kommt es zu einer eingeschränkten Aufmerksamkeit. Autofahren ist deshalb nicht geboten..

Ist die Einnahme von Migräne Tabletten während der Schwangerschaft möglich?
Schmerzmittel und Triptane können beim Ungeborenen verschiedene Erkrankungen auslösen. Sie sollten daher nie ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Gynäkologen eingenommen werden.

Welche Alternativen gibt es zu Migräne Tabletten?

Wenn du erst einmal Alternativen ausprobieren möchtest, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

  • Gezieltes Entspannungstraining: Mittels Entspannungsübungen werden die Muskeln entspannt und Stresshormone abgebaut. Dadurch kann sich das Schmerzabwehrsystem regenerieren.
  • Akupunktur: Akupunktur wird von vielen Migräne Patienten als sehr gute Therapie gegen Migräne-Attacken empfohlen. Hierbei wird im ersten Schritt vom Therapeuten geprüft, welche Energiebahnen unter einer Blockade leiden. Dementsprechend werden die Nadeln an verschiedenen Punkten gesetzt.
  • Biofeedback-Therapie: Ein Biofeedback zeigt, wo der Körper Verspannungen oder Differenzen aufweist. Mit dem Ergebnis kann der Therapeut helfen diese Körperfunktionen positiv zu beeinflussen.
  • Regelmäßiger Sport: Sport hilft die eigene Körperabwehr zu stärken und die Muskulatur geschmeidig zu halten.

Neben den aufgezählten Alternativen sind außerdem Massagen, ausreichendes Trinken von Wasser und viel Schlaf hilfreich gegen Migräne-Attacken.

Fazit

Migräne ist zwar eine sehr unangenehme Erkrankung. Die Therapiemöglichkeiten sind jedoch vielfältig. Gerade das Angebot an medikamentösen Behandlungsoptionen ist groß. Dabei muss nicht gleich zu hoch dosierten, verschreibungspflichtigen Medikamenten gegriffen werden. Viele leicht dosierte Präparate sind frei verkäuflich.

Kauftipp: Migränetabletten von Migrasin

Sie lesen aktuell folgenden Artikel: Migräne Tabletten – die 4 besten Tabletten gegen Migräne Test

Weitere interessante Artikeln: