Schnarchstopper – die 5 besten Schnarchstopper Tipps & Vergleich

Schnarchstopper – welche Schnarchstopper bringen wirklich etwas?

Schnarchstopper
Schnarchstopper

Ein Problem, welches einem immer wieder den Schlaf raubt. Das Schnarchen. Häufig Männer betreffend, ist es nicht nur ein Problem für eine gesunde Beziehung. Neben dem Partner, der durch das Schnarchen häufig gestört wird, ist es bei vielen Menschen auch so, dass sie durch das eigene Schnarchen wach werden. Dies ist nicht nur störend, sondern einfach ungesund.

Ein gesunder und guter Nachtschlaf ist essentiell für eine allgemeine Gesundheit. Wer dauernd durch Schnarchen erwacht ist müde, unausgeschlafen und weniger produktiv. Ein Ärgernis, welches natürlich möglichst umgangen werden sollte. Um dieses Problem zu umgehen, hat die Industrie unzählige verschiedene Lösungen vorgestellt, mit unterschiedlichen Kosten und unterschiedlichen Nutzen.

Einige davon wollen wir uns in diesem Artikel anschauen und die Frage beantworten, welche wirklich etwas bringen und wie sie funktionieren.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Schnarchstoppern kann das Schnarchen und damit verbundene störende Geräusch verringert oder gar vollständig gestoppt werden, sodass man selbst und auch der Partner nicht aus dem Schlaf gerissen wird.
  • Es gibt verschiedene Schnarchstopper, die die Atmung verbessern, eine Position auf dem Rücken verhindern oder elektronisch sind.
  • Schnarchstopper bringen keinerlei Nebenwirkungen mit sich, erfordern auch keinen chirurgischen Eingriff und sind außerdem sehr pflegeleicht.

Die 5 besten Schnarchstopper unserer Wahl im Überblick:

NASOX Premium Schnarchstopper

NASOX-Premium-schnarchstopper

Kundenrezensionen

Vorteile

+ in 4 versch. Größen
+ mit Unterkieferschiene
+ aus hochwertigem med. Soft-Silikon
+ frei von chemischen Trennmitteln
+ auch bei Erkältung sehr hilfreich


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: sehr angenehmer und wirkungsvoller Schnarchstopper.

Produktbeschreibung:

Der NASOX Premium Schnarchstopper* enthält Nasenspreizer und eine Schnarchschiene für den Munds. Alle Produkte sind aus hochwertigem und medizinischem Soft-Silikon hergestellt, welches geruchlos und frei von BPA ist.

Durch dieses weichere Silikon wird dem Anwender ein angenehmes Tragegefühl gegeben und hoher Komfort geboten.

Nachtwächeter Anti-Schnarch-Set

nachtwaechter-anti-schnarch-set-schnarchstopper

Kundenrezensionen

Vorteile

+ verhindert Rückenlage beim Schlafen
+ schnell und einfach anziehen
+ Lüftungskanäle verhindern Hitze & Schwitzen
+ ergonomische Passform
+ formstabiler Kaltschaum
+ inkl. Reisetasche


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: praktisches und angenehmes Anti-Schnarch-Set mit ergonomischer Passform.

Produktbeschreibung:

Das Nachtwächter Anti-Schnarch-Set* ist dank der ergonomischen Passform und des formstabilen Kaltschaumes angenehm zu tragen und besteht aus schadstofffreiem Material.

Innerhalb von 3-6 Monaten soll ein Lerneffekt für Körper und Gehirn bewirkt werden, wodurch verhindert wird, dass man sich im Schlaf auf den Rücken legt. Das wiederum verhindert das Schnarchen.

Donier Anti Schnarchen Kinnriemen

anti-schnarchen-kinnriemen-schnarchstopper

Kundenrezensionen

Vorteile

+ hochwertige Verarbeitung
+ größenverstellbar
+ verhindert auch das Knirschen
+ weicher Stoff
+ mit Zufriedenheitsgarantie vom Anbieter


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: sehr hilfreicher Schnarchstopper zur Verbesserung der Schlafqualität.

Produktbeschreibung:

Der Donier Anti-Schnarch Kinnriemen* der Marke ReibyHealth bietet hohen Tragekomfort, ohne die Haut zu reizen oder zu kratzen.

Durch die Möglichkeit, die Größe zu verstellen, kann der Kinnriemen perfekt an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Das Schnarchen und auch das Knrischen mit den Zähnen wird durch den Kinnriemen verhindert, wodurch die Schlafqualität merklich verbessert.

Schnarchstopper Nasendilator Premium

nasendilator-premium-schnarchstopper

Kundenrezensionen

Vorteile

+ fördert Luftzirkulation
+ mit Mundschutz gegen Knirschen
+ aus hochwertigem & weichem Silikon
+ BPA frei
+ inkl. Schutzhülle


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: sehr praktischer Schnarchstopper mit zusätzlichem Mundschutz gegen Knirschen.

Produktbeschreibung:

Der Nasendilator Premium Schnarchstopper* fördert die Luftzirkulation in der Nase und erhöht die Luftzirkulation, was die Atemwege entlastet.

Ganz einfach in die Nase eingesteckt, hilft der Nasendilator gegen Schnarchen und nächtlichen Lärm. Mit dem zusätzlichen Mundschutz wird außerdem das Knirschen der Zähne verhindert, wodurch Verspannungen in der Kiefer vorgebeugt wird.

Anti Schnarch FYLINA magn. Nasenspreizer

fylina-anti-schnarch-schnarchstopper

Kundenrezensionen

Vorteile

+ 4 PCS magn. Nasenclips
+ 10 PCS Nasenpflaster
+ fördert Luftzirkulation
+ hochwertiges & ultraweiches Silikon
+ auch für sportliche Aktivitäten geeignet


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: sehr praktischer und bequemer Schnarchstopper, der ebenso für den Alltag geeignet ist.

Produktbeschreibung:

Die Anti Schnarch Nasenspreizer* sitzen dadurch, dass sie magnetisch sind sehr gut in der Nase und können im Schlaf nicht verrutschen oder rausfallen. Deshalb könne sie auch für Aktivitäten, beispielsweise das Joggen, verwendet werden.

Die Nasenpflaster sind mit sehr weichem Kleber ausgestattet, welcher sich restlos und ohne Irritationen von der Haut lösen lässt.

Schnarchstopper Test:

Wir haben nach Schnarchstopper Tests gesucht und recherchiert, sind aber leider nicht fündig geworden, sodass wir unser Bestes geben, um nützliche Informationen auf unserer Seite zur Verfügung zu stellen, damit eine qualifizierte Entscheidung getroffen werden kann.

Die wichtigsten Quellen für Schnarchstopper Tests sind Stiftung Warentest, ÖKO-TEST, Konsument.at, die in regelmäßigen Abständen Tests durchführen. Leider konnten wir nach unseren Recherchen keine Tests finden, sodass wir in diesem Artikel die besten aus unserer Recherche und Bewertungsüberprüfung vorstellen.

Die Praxistests der Bewertungen auf Amazon sind aber zudem auch ein optimaler Indikator für die praxisnahe Nutzung der Schnarchstopper und Empfehlungen, die zum optimalen Kauf führen.

Schnarchstopper Ratgeber – Warum ein Schnarchstopper kaufen?

Schnarchen wird durch die Entspannung der Rachenmuskulatur hervorgerufen, wodurch die ausgeatmete Luft in einer Weise an den Stimmbändern vorbeizieht, die zu dem typischen Schnarchgeräusch führt.

Es existieren zahllose Hausmittelchen gegen das Schnarchen. Beispielsweise kann übermäßiger Alkoholkonsum zu einer erschlaffenden Muskulatur führen, was das Schnarchen begünstigt. Viele Menschen erfahren weniger Probleme damit, wenn Alkohol vor dem schlafengehen nicht mehr stattfindet.

Ein weiterer Punkt kann darin liegen, dass die Atmung über die Nase nicht ohne Probleme möglich ist. Neben einfachen Ursachen wie Heuschnupfen oder einer allgemein verstopften Nase kann aber auch eine gekrümmte Nasenscheidenwand dafür sorgen, dass der Luftfluss ungünstig ausfällt.

Eine verstopfte Nase ist durch ein Taschentuch schnell behoben, für eine gekrümmte Nasenscheidenwand ist ein Besuch beim Arzt allerdings unerlässlich. Übrigens, auch wenn sie nicht schnarchen kann eine solche Behandlung vorteilhaft sein, da eine korrekte und unproblematische Nasenatmung einige weitere Vorteile neben dem Schnarchen aufweist.

Aber um diese Hausmittelchen soll es hier nicht gehen. Im Folgenden wollen wir uns jene Mittel uns Gerätschaften anschauen, welche käuflich zu erwerben sind und eine funktionelle Lösung bieten sollen, um das Schnarchen auch nachhaltig zu bekämpfen. Doch was sind diese Schnarchstopper eigentlich und wie funktionieren sie eigentlich?

Was sind Schnarchstopper?


Als Schnarchstopper wird jedes Gerät bezeichnet, welches aufgrund seiner technischen Wirkungsweise dazu führen soll, die Atmung zu verbessern und das Schnarchen zu verhindern. Da Schnarchen durch unterschiedliche Problematiken hervorgerufen werden kann ist es wichtig, die beste Lösung für einen selbst zu finden.

Wenn der Schnarchstopper richtig funktioniert, ändert er bestimmte Schlafeigenschaften in einer Weise ab, wodurch das Schnarchen gehemmt oder sogar gänzlich verhindert wird.

Wenn man also Probleme mit dem Schnarchen hat ist ein Schnarchstopper möglicherweise das Gerät der Wahl, um das Problem in den Griff zu bekommen, die eigene Schlafqualität zu verbessern und möglicherweise auch die Beziehung zum Partner zu verbessern, welcher nun auch nicht mehr unter den lästigen Geräuschen leidet.

Warum funktionieren Schnarchstopper. Wie stoppen Sie das Schnarchen?

Schnarchen kann unterschiedlichste Ursachen haben. Die häufigsten liegen in Besonderheiten in den Atemwegen, welche das Schnarchen begünstigen. Solche Ursachen führen meist dazu, dass die Atmung über die Nase nur schwer möglich ist oder die Luft über den Mund einen ungünstigeren Weg nimmt, wodurch die charakteristischen Geräusche erzeugt werden.

Solche Ursachen sind beispielsweise:

  • vergrößerte Mandeln, welche den Luftweg beeinträchtigen
  • Polypen, durch die eine Nasenatmung erschwert wird
  • Eine Veränderte Nasenscheidenwand. Dies kann genetisch bedingt sein, sich über Jahre hinweg entwickeln, oder durch beispielsweise eine gebrochene Nase hervorgerufen werden
  • Eine vergrößerte Zunge
  • ungünstige Kieferstellung oder erschlaffte Gaumen
  • Ungünstige Schlafposition oder übergewicht

Vor- und Nachteile zu allen Stoppern

Bevor wir nun zu den konkreten Gerätschaften kommen erst einmal folgendes vorneweg. Kein Schnarchstopper hat eine hundert prozentige Erfolgsaussicht. Jeder Mensch ist anders und auch jedes Schnarchen hat unterschiedliche Ursachen und Lösungsansätze.

Daher sollte man nicht demotiviert sein, weil der Stopper der Wahl keine Wirkung zeigt. Stattdessen sollte man lieber einen anderen ausprobieren, welcher vielleicht besser zur eigenen Symptomatik passt. Zudem sind die Stopper häufig mechanischer Art. Dies kann teilweise ungewohnt oder sogar unangenehm sein.

Es liegt beim einzelnen Anwender zu entscheiden, ob die Vorteile die Nachteile überwiegen. Und zuletzt: Die Stopper sind häufig nur ein Pflaster für ein größeres Problem. Wer ein Problem mit Alkohol hat oder eine gekrümmte Nasenscheidewand, sollte sich zuerst diesen Baustellen widmen.

Denn wer über die Nase kaum atmen kann, sollte keinen Schnarchstopper wählen, der die Mundatmung unterbindet. Das gleiche gilt bei Allergikern, deren Nase nachts verstopft ist. Dies wäre kontraproduktiv und ungesund. Denn es gibt schlimmeres als schnarchen, und während ein Stopp davon sicherlich schön wäre, sollte man dafür auf keinen Fall die eigene Gesundheit aufs Spiel setzen.

Wer die ganze Sache aber mit Verstand angeht und sich ausreichend informiert könnte durchaus die Lösung für ein langwieriges Problem finden. Und wie diese Lösungen konkret aussehen sehen wir uns nun an.

Welche Arten gibt es? Was verhindert das Schnarchen effektiv?

Die Möglichkeiten zur Reduzierung des Schnarchens lassen sich grob in drei Kategorien einteilen, welche nun einzeln vorgestellt werden sollen.

Schnarchstopper zur Verbesserung der Atmung

Wie bereits ausgeführt, kann eine inkorrekte Atmung, beispielsweise über den Mund bei erschlafftem Rachen, zu den unerwünschten Geräuschen führen. Die Mission dieser Art ist es nun, entweder den Atemfluss zu verbessern oder eine bestimmte Atmung zu erzwingen. Das wird beispielsweise durch Kinnriemen oder Nasenklammern erreicht.

Schnarchstopper zur Verhinderung der Rückenlage

Ein unterschätzter Grund, warum es überhaupt zur Geräuschentwicklung kommt, ist die Rückenlage. In Rückenlage rutscht die Zunge etwas weiter hinten und der Rachen entspannt sich. Zusammen mit einem leicht gekippten Kopf führt dies zu einer sehr optimalen Voraussetzung für die Entwicklung vom Schnarchen.

Die Produkte dieser Kategorie sollen dafür sorgen, dass die Rückenlage vermieden wird, wozu verschiedene Kissen oder Westen zum Einsatz kommen.

Elektrische Schnarchstopper

Die letzte Variante besteht in den elektrischen Schnarchstoppern. Die Methode ist sehr simpel. Eine Uhr oder ein Wecker nehmen die Geräusche auf, und wenn ein bestimmter Wert überschritten wird klingelt der Wecker oder vibriert die Uhr.

Hierdurch wacht man auf und muss erneut einschlafen. Ob diese Methode Erfolg verspricht schauen wir uns sogleich an

Denn nun kommen wir zu einzelnen Lösungen zum schnarchen stoppen.

Schnarchstopper zur Verbesserung der Atmung – was sind die Vorteile und Nachteile?

Schnarchschiene

Die Schnarchschiene dient dazu, durch Veränderung der Mundstellung das Schnarchen zu verhindern und damit das Schnarchen zu stoppen. Genau wie eine Knirschschiene ist diese Schiene zwischen den Zähnen und sorgt für eine leicht veränderte Position.

Der Erfolg ist hier zweifelhaft, da man im Endeffekt einfach etwas Großes im Mund hat. Ebenso sollte man darauf achten, dass die Schiene professionell angefertigt ist. Gerade im Mund kann eine falsche Schiene auch zu nachhaltigen und lästigen Problemen führen, welche unbedingt vermieden werden sollten. Wer also Interesse an einer Schnarchschiene hat sollte sich hierfür an einen Profi wenden

Schnarchschiene
Schnarchschiene

Nasendilatatoren

Nasendilatatoren sollen die Nasenatmung zum schnarchen stoppen verbessern. Dies wird erreicht, indem die Nasenlöcher offengehalten werden. Die kleinen kegelförmigen Geräte werden in die Nase eingeführt, und halten die Löcher weit offen.

Dies soll zu einer Verbesserung der Nasenatmung führen. Dies kann auch durchaus klappen, ist aber wohl sehr einzelfallabhängig. Denn bei wem eine Nasenatmung aus verschiedenen Gründen nicht stattfindet oder wer auch durch die Nase schnarcht, der schaut hier in die Röhre.

Nasen-Dilatatoren
Nasen-Dilatatoren

Nasenclip

Nasenclips oder Nasenklammern sollen die Nasenwand zusammendrücken. Hierdurch wird ebenso der Nasengang erweitert, wodurch eine verbesserte Nasenatmung zum schnarchen stoppen möglich ist.

Hier sollte man ein angenehmes Modell wählen, welches nicht zu sehr stört. Gerade das zusammendrücken der Nasenwand kann als unangenehm empfunden werden. Hier gilt die gleiche Erfolgsprognose wie bei Nasendilatatoren. Grundsätzlich eine gute Idee, praktisch allerdings keine gesicherten Ergebnisse zum schnarchen stoppen.

Nasenclip
Nasenclip

Gesamtset

Viele Hersteller bieten Komplettsets zum schnarchen stoppen an. In diesen werden Nasenclip oder Nasendilatatoren mit Schnarchschienen kombiniert. Diese sind als Einstiegsmodell zu sehen, um eine Mögliche Erfolgsaussicht dieser Methoden abzuschätzen.

Denn die Einzelteile eines solchen Gesamtsets sind meist nicht so gut wie extra hierfür produzierte Einzelteile. Gerade bei der Schnarchschiene in einem solchen Set sollte man vorsichtig sein. Schienen, die man 8 Stunden am Stück trägt, können sehr leicht kieferorthopädische Relevanz aufweisen. Daher sollte eine Verwendung auf jeden Fall mit dem Arzt abgeklärt werden. Zudem ist eine professionell angefertigte Schnarchschiene zu bevorzugen.

Wer sich also noch nie mit dem Thema auseinandergesetzt hat und schnell sehen möchte, ob so ein Produkt zum schnarchen stoppen etwas für ihn wäre kann zuschlagen. Als langfristige Lösung zum schnarchen stoppen sollte aber auf jeden Fall ein medizinischer Fachmann konsultiert werden

schnarchstopper Set
Schnarchstopper Set

Schnarchpflaster

Ein weiterer Schnarchstopper, um ungewollte Geräusche in den Griff zu kriegen, besteht in Schnarchpflastern. Diese Pflaster werden an der Außenseite der Nase platziert, um die Nasenflügel nach außen zu ziehen. Dies ist kritisch zu sehen. Es handelt sich dabei natürlich um die minimalste Variante, um die Nasenform zu korrigieren.

Damit kann man erst einmal nichts damit falsch machen. Allerdings bringt das Pflaster zum schnarchen stoppen nur wirklich etwas, wenn die Nasenflügel nach innen fallen. Und auch dann werden sie nicht wirklich korrigiert. Zudem hat man jeden Morgen ein Pflaster im Gesicht, welches möglicherweise unangenehm abzuziehen ist.

Trotzdem sollte man diese Variante zum schnarchen stoppen auf jeden Fall in Betracht ziehen, bevor man sich einer invasiveren Variante widmet.

Schnarchpflaster
Schnarchpflaster

Kinnriemen

Der abenteuerlichste Ansatz liegt in tragbaren Kinnriemen, welche das Schnarchen stoppen sollen. Die Funktionsweise ist dabei so einfach wie effektiv. Wer mit weit offenem Mund schnarcht kann nicht mehr schnarchen, wenn der Mund zu ist. Der Kinnriemen sorgt nun dafür, dass der Mund nur noch schwer geöffnet werden kann, was dazu führt, dass die Problematik des weit geöffneten Mundes entfällt.

Während diese Variante zweifellos das Problem unterbindet, wird sie von vielen auch als unangenehm empfunden. Ebenso sind hier gerade Allergiker dazu angehalten genauer zu überlegen. Denn ein einfaches Atmen durch den Mund ist mit dem Kinnriemen nicht wirklich möglich.

Daher kann eine verstopfte Nase nachts zu einer unzureichenden Sauerstoffzufuhr führen, was mindestens so unangenehm ist wie das Schnarchen. Bei medizinischen Implikationen ist nicht zu spaßen, weswegen der Kinnriemen zum schnarchen stoppen nur eingesetzt werden sollte, wenn an sich kein Problem mit der Nasenatmung besteht, aber trotzdem im Schlaf nur über den Mund geatmet wird.

Variante Atmung: Worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Bei den Atmungsvarianten geht es also grundsätzlich darum, einen Spagat aus Effektivität und Komfort zu finden. Weiche Materialien oder passgenau gefertigte Stücke können dafür sorgen, die Beschwerden mit dem entsprechenden Produkt auf ein Minimum zu reduzieren und eine Geräuschentwicklung zu unterbinden. Dazu ist aber natürlich zu sagen dass es sich hier nicht um langfristige Lösungen handelt, da sie immer verwendet werden müssen. Zum schnarchen stoppen daher nur mäßig effektiv.

Schnarchen stoppen durch Verhinderung der Rückenlage

Der Rückenschlaf kann fatal sein. Ein Produkt ist hier eine Schlafweste. Diese sorgt durch ein einfaches Kissen auf der Rückseite dafür, dass man sich nicht mehr angenehm auf den Rücken drehen kann. Menschen die besonders in Rückenlage schlafen verlieren also auch viele Probleme, die der Rückenschlaf mit sich bringen kann.

Schlafweste
Schlafweste

Einen ähnlichen Ansatz währen Anti-Schnarch Kissen, welche die Seitenlage durch eine bessere Unterstützung der Wirbelsäule angenehmer machen. Eine Seitenlage wird bei vielen mit weniger Schnarchen assoziiert.

Elektrische Schnarchstopper

Vom elektronischen Schnarchstopper ist prinzipiell abzuraten. Ja, es handelt sich um eine extrem effektive Methode um nicht mehr zu schnarchen, bringt aber gleichzeitig alle Probleme des Schnarchens mit sich. Probanden sind generell unausgeschlafener und müder als vorher, wenn der Wecker nachts 4 mal klingelt kein Wunder.

Elektrische Schnarchstopper
Elektrische Schnarchstopper

Für wen sind Schnarchstopper geeignet?

Schnarchen ist zumeist ein männliches Problem. Es gibt auch viele Frauen, die darunter leiden, aber die Hauptzielgruppe verbleibt trotzdem. Grundsätzlich fällt natürlich jeder unter die Zielgruppe der Schnarchstopper, die schnarchen und sich daran stören.

Wer also selber Probleme mit dem eigenen Schnarchverhalten hat, sollte sich die Gerätschaften auf jeden Fall zu Gemüte führen. Die Stopper sind dabei als Mittel der Wahl zu sehen, um eine aufkommende Problematik kurzfristig zu unterbinden. Wohl kaum jemand möchte sein ganzes Leben mit Pfropfen in der Nase schlafen. Trotzdem können die Methoden helfen, um zumindest in schwierigen Phasen Linderung zu verschaffen.

Auch eine Zielgruppe besteht in den Leuten, deren Schnarchbeschwerden nicht nur auf einer seltsamen Anatomie beruhen. Wer die sonstigen Tipps schon befolgt hat und trotzdem munter weiter schnarcht, der kann sich durch die verschiedenen Mittel probieren.

Eine letzte Zielgruppe besteht in Menschen, die eine Schnarchproblematik haben und bestimmte Ursachen ausschließen wollen. Schnarchstopper bieten häufig eine kostengünstige Maßnahme, um die einzelnen Fehlerquellen auszuschließen. Wer dann am Ende die Ursache seines Schnarchens herausgefunden hat, kann diese auch effektiver angehen.

Wo kann ich einen Schnarchstopper kaufen?

Schnarchstopper können bei den üblichen Verdächtigen erworben werden. Amazon bietet viele komplett-sets an. Auch in größeren Kaufhäusern wird man sicherlich fündig.

Wer sich aber für professionelle Produkte interessiert, der sollte sich bei Einzelfirmen umsehen. Gerade eine Schnarchschiene sollte eher beim Kieferorthopäden in Auftrag gegeben werden als bei Ebay. Für Seitenschläferkissen gibt es verschiedene Möglichkeiten, beispielsweise den „Nachtwächter“ (bekannt aus Höhle der Löwen).

Aber hier sollte man sich nicht von einem teuren Markenversprechen blenden lassen. Die Funktionsweise ist recht simpel und erfordert daher nicht unbedingt ein speziell dafür hergestelltes Produkt.

Welche Alternativen Schnarchstopper existieren?

Schnarchen hat zumeist vielfältige Ursachen. Wer diese behebt, der ist auch auf einem guten Weg, ohne Schnarchstopper die Problematik in den Griff zu kriegen. Weniger Alkohol und eine saubere Nase sind ein Anfang.

Ebenso kann man sich auch ohne teure Kissen einen Seitenschlaf angewöhnen, indem man sich beispielsweise ein Kissen in den Rücken legt oder ein kleines Kissen am Rücken unter dem Shirt platziert.

Wie wende ich einen Schnarchstopper richtig an?

Die Anwendung variiert je nach Produkt und wird zumeist auf der Packung beschrieben. Bei allen Produkten sollte aber darauf geachtet werden, dass das Produkt nicht zu Beschwerden führt.

Ein schnarchender Nachtschlaf ist besser als keiner. Wer sich also partout nicht an eine Schnarchschiene oder einen Kinnriemen gewöhnen kann sollte diese vielleicht hinter sich lassen. Man sollte seine Gesundheit nicht so leichtfertig aufs Spiel setzen. Bei den Produkten, welche an und in der Nase verwendet werden, sollte natürlich behutsam vorgegangen werden, da die Nasenschleimhäute sehr empfindlich sind.

Wie reinige ich meinen Schnarchstopper?

Auch dies hängt natürlich stark vom individuellen Produkt ab. Während ein Seitenschläferkissen zusammen mit den normalen Bezügen gereinigt werden sollten, sollten Nasendilatatoren möglichst nach jeder Anwendung gesäubert werden.

Produkte die die ganze Nacht im Mund oder in der Nase verbracht haben sind meist am Morgen nicht mehr allzu ansehnlich. Es ist schlicht unhygienisch diese dann nicht zu reinigen. Nasenpflaster sind natürlich nur zur einmaligen Verwendung geeignet. Die Reinigung ergibt sich damit direkt aus dem gewählten Produkt, ist aber unabhängig davon nie wirklich anstrengend. Auch ein Nasendilatator kann durch einfaches ausspülen bereits wieder einsatzbereit gemacht werden.

Fazit und Empfehlung

Schlussendlich ist jeder Mensch verschieden. Die Methoden zum Schnarchen stoppen sind mannigfaltig, sie alle können funktionieren oder eben nicht. Gewissheit erlangt man nur indem man sie durchprobiert und die Ergebnisse ermittelt.

Wirklich nachhaltig sind die Methoden leider alle nicht, das schaffen nur Maßnahmen wie die Korrektur der Nasenscheidewand oder verminderter Alkoholkonsum. Wer allerdings schauen will, ob er durch weniger starke Maßnahmen zu den gewünschten Erfolgen kommt, sollte die Schnarchstopper durchaus mal ausprobieren.

Der Traum vom lautlosen Durchschlafen kann damit durch kostengünstige Mittel erreicht werden, verspricht aber auch keine Garantie. Vielmehr sollte jeder die beste Methode zu seinem individuellen Schnarchproblem finden, um dieses nachhaltig zu bekämpfen und langfristig zu einem ausgeglichenen, gesunden und tiefen Nachtschlaf zu finden, der nicht mehr durch lästige Störungen unterbrochen wird

Sie lesen aktuell folgenden Artikel: Schnarchstopper – die 5 besten Schnarchstopper Tipps & Vergleich