Inhalator Kinder – die besten Inhaliergeräte für Kinder

Inhalator Kinder – Sehr gute Inhalatoren versorgen auch die untenliegenden Atemwege der Kinder.

Inhalator Kinder
Inhalator für Kinder, damit Atemwege wieder frei werden!

Wenn man über einen Inhalator Kinder nachdenkt, dann kommen häufig Bilder schwerer oder chronischer Erkrankungen in den Sinn. In Wirklichkeit ist ein gutes Inhaliergerät Kinder in der Lage, tiefe Infektionen der Atemwege aufzulösen. Nur wenige Menschen wissen, das ein Inhalator auch vorbeugend zur Stärkung des Immunsystems nutzbar ist.

Moderne Geräte funktionieren per Vernebelung. Diese sind wesentlich effizienter sowie ungefährlicher als die Inhalation von Wasserdampf. Der Handel bietet zahlreiche Modelle an. Du erfährst hier, was bei der Anschaffung und bei der Benutzung zu beachten ist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Gute Inhalierer funktionieren per Vernebelung. Sie tragen zur Stärkung des Immunsystems bei.
  • Kindern droht seitens eines Inhaliergerätes keine Gefahr.
  • Sehr gute Inhalatoren versorgen auch die untenliegenden Atemwege.Babys gewöhnen sich nicht sehr leicht daran.

Die 3 besten Inhalatoren für Kinder unserer Wahl im Überblick:

SIMBR Inhalator Kinder – tragbarer Vernebler

SIMBR Inhalator Kinder - tragbarer Vernebler

Kundenrezensionen

Vorteile

+ Mikromembran Vernebelung
+ Leicht und Tragbar
+ Rauscharme Vernebelung
+ 2 Methoden von Inhalation
+ Weniger Rückstände


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: Beliebtes Gerät mit vielen zufriedenen Kunden.

Produktbeschreibung:

Der Inhalator von SIMBR* verwendet die neueste Maschentechnologie, mit der eine große Menge Nebel und feine Nebelpartikel von 1 bis 5 Mikron erzeugt werden können, die in die Lunge eindringen und den betroffenen Bereich erreichen können. Dies kann Asthmapatienten und anderen Patienten mit Atemwegserkrankungen helfen, schnell zu absorbieren Arzneimittel.

Das Gerät hat ein elegantes Design und leichtes Hauptgerät, Aufladung mit USB, sehr gut für die tägliche Pflege geeignet, kann auf Reisen mit sich getragen werden.
Bei der Verwendung ist das Geräusch gering, weniger als 30 dB, geeignet für Kinder und Erwachsene.

Nach Bedarf kann zwischen zwei Methoden von Inhalations gewählt werden: orale Inhalation oder nasale Inhalation von flüssigen Arzneimitteln.
Die Verpackung enthält Zubehör für Kinder und Erwachsene. Die inhalierte Lösung kann vollständig vernebelt werden. Nach dem Gebrauch gibt es fast kein Arzneimittelreste, weniger als 0,1 ml.

Feellife Aerogo Inhalator für Kinder – Schwingmembran-Technologie

Feellife Aerogo Inhalator für Kinder - Schwingmembran-Technologie

Kundenrezensionen

Vorteile

+ Tragbar
+ Audiofunktion
+ Hohe Vernebelungsleistung
+ Leise Verneblung
+ Geringe Rückstände


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: Ebenfalls beliebtes Gerät mit Schwingmembran-Technologie und vielen zufriedenen Kunden.

Produktbeschreibung:

Das Inhalationsgerät für Kinder von Feellife ist ideal für unterwegs, mit einem Maß von 5,5 x 4 x 9,2 cm und 111 g eignet es sich besonders gut für Reisen.
Beim Betrieb kann das Inhaliergerät Musik abspielen. Sie können die Lieblingsmusik Ihres Kindes herunterladen und abspielen lassen. Die Musikoption beruhigt zuverlässig Kinder und auch Sie selbst.

Verneblung durch Schwingmembran-Technologie – die Membranschicht ist teilweise porös und für kleinste Teilchen durchlässig. Partikelgröße (MMAD) kleiner als 5,0 μm. Inhalationsrate: 0,15 ml / min ~ 0,9 ml / min.

Die Anwendung stört weder die Ruhe noch den Schlaf von anwesenden Personen oder Haustieren. Der Geräuschpegel liegt dabei unter 30 dB. Nach dem Gebrauch gibt es geringe Rückstände von Medikamente, kleiner als 0,1ml. Der Medizinbecher ist leicht zu entfernen und zu reinigen.

Omron X101 Easy Vernebler – Kompressortechnologie

Omron X101 Easy Vernebler – Kompressortechnologie

Kundenrezensionen

Vorteile

+ Für die tägliche Nutzung
+ Für alle Altersgruppen
+ Wirksame Behandlung
+ Für Erwachsene und Kinder geeignet


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: Gutes Geräte mit Kompressortechnologie und sehr vielen positiven Bewertungen.

Produktbeschreibung:

Das Omron X101 Easy Inhalationsgerät eignet sich für die tägliche Nutzung und hilft, viele Atemwegssymptome & -erkrankungen zu lindern, um das ganze Jahr über frei zu atmen. Der Vernebler kann von der ganzen Familie genutzt werden und bietet eine wirksame Linderung bei Asthma, Bronchitis, Bronchiolitis, Allergien sowie bei Husten und Erkältungen.

Mithilfe eines Kompressors vernebelt der Inhalator den Wirkstoff zu einem feinen Aerosol, das sich leicht inhalieren lässt und den Wirkstoff effizient in die Lunge transportiert. Das Inhaliergerät ist einfach zu verwenden & zu reinigen und mit einer Vielzahl von Medikamenten oder Kochsalzlösungen kompatibel.
Lieferumfang: 1 x Omron X101 Easy Vernebler / Inkl. Erwachsenen- und Kindermaske, Mund- und Nasenstück, Adapter, Luftschlauch, Luftfilter (im Gerät installiert) & Gebrauchsanweisung

Inhalator Kinder Test:

Wir haben nach Inhalator Kinder Tests gesucht und recherchiert, sind aber leider nicht fündig geworden, sodass wir unser Bestes geben, um nützliche Informationen auf unserer Seite zur Verfügung zu stellen, damit eine qualifizierte Entscheidung getroffen werden kann.

Die wichtigsten Quellen für Inhalator Kinder Tests sind Stiftung Warentest, ÖKO-TEST, Konsument.at, die in regelmäßigen Abständen Tests durchführen. Leider konnten wir nach unseren Recherchen keine Tests finden, sodass wir in diesem Artikel die besten aus unserer Recherche und Bewertungsüberprüfung vorstellen.

Die Praxistests der Bewertungen auf Amazon sind aber zudem auch ein optimaler Indikator für die praxisnahe Nutzung der Inhalator Kinder und Empfehlungen, die zum optimalen Kauf führen.

Wie funktionieren Inhaliergeräte für Kinder?

Ist die Luft trocken, ist der Selbstreinigungsmechanismus der Atemwege eingeschränkt. Der Abtransport von Krankheitserregern ist geringer und ihre Festsetzung ist leichter.

Inhalationsgeräte können einen Beitrag zur Befeuchtung der Schleimhäute leisten. Sie sorgen für den Transport von Medikamenten und Salzen in die Atemwege.

Dabei gibt es zwei unterschiedliche Varianten:

Der Dampfinhalator ist dem klassischen Inhalieren über heißem Wasserdampf ähnlich. Der heiße Wasserdampf sowie andere aufgelöste Wirkstoffe werden eingeatmet. Damit können einfache Erkältungen behandelt werden.

Bei der Verdampfung können jedoch Verbrennungen und Reizungen der Augen sowie der Haut auftreten. Aus diesem Grund ist der Inhalator für Kinder ungeeignet.

Meist ist ein moderner Inhalator für Kinder ein Vernebler. Die enthaltene Flüssigkeit verdampft nicht, sondern wird mithilfe unterschiedlicher Methoden zerstäubt. In den meisten Fällen läuft das nicht mit Hitze ab. Deshalb wird es kalte Vernebelung genannt. Die Aerosole sind deutlich kleiner als beim Verdampfen. Sie gelangen dadurch effizienter in die Atemwege. Medikamente werden vom Körper besser aufgenommen.

Zerstäubende Inhalationsgeräte sind in diversen Varianten erhältlich. Zum Einsatz kommen, in Abhängigkeit vom Gerät, drei unterschiedliche Methoden:

  • Kompression
  • Vernebelung durch eine Schwingmembran
  • Ultraschall

Jede Methode hat Vorteile. Manche Geräte besitzen eine Batterie. Sie sind kompakt und klein, daher finden sie in jeder Handtasche Platz. Die Geräte können daher gut unterwegs oder auf Reisen mitgenommen werden.

Welche Formen sind erhältlich?

Kompressoren

Elektrische Ausführungen laufen über einen Kompressor. Der bringt Druckluft über eine Düse in die Flüssigkeit. Es entsteht ein Unterdruck, der diese Flüssigkeit fein zerstäubt. Ihr Vorteil ist, dass die Aerosole sehr klein zu vernebeln sind.

So unterstützt dieser Inhalator Kinder gut beim Aufnehmen von Arzneimitteln in die Atemwege. Es ist eine Empfehlung bei Asthma und Lungenentzündungen.

Schwingmembran

Geräte mit Schwingmembran beinhalten eine filigrane Technik. In ihnen ist eine sehr dünne Membran eingebaut, welche durchlässig ist. Ein Elektromotor bringt diese Membran zum gleichmäßigen Schwingen. So wird die Flüssigkeit fein zerstäubt.

Solch ein Inhalator Kinder ist daher und aufgrund des sehr leisen Betriebes auch für Babys geeignet.

Inhalator für Kinder mit Schwingmembran.

Kauftipp: Inhalator für Kinder von Feellife* mit Schwingmembran

Ultraschall

Ein Inhalator Kinder mit Ultraschall besitzt einen Piezokristall, welcher mithilfe von elektrischen Bewegungen schwingt. Die Schwingung sorgt für die Herauslösung feinster Partikel aus der Inhalationslösung. Sie mischen sich mit der Luft und gelangen hinaus. So ähnlich funktionieren auch einige Luftbefeuchter.

Die Geräte können kompakt sein und sind sehr leise. Ihre Schwäche sind die größeren Partikel, die nicht so gut in tieferes Gewebe eindringen können. Ein Inhaliergerät mit Ultraschall kann Kindern trotzdem gut bei leichteren Infektionen helfen.

Inhalator Kinder – Sind Alternativen zu Inhaliergeräten verfügbar?

Bei schweren Erkrankungen der Atemwege sind elektrische Inhalatoren ratsam. Mit normaler Inhalation ist das Problem kaum behebbar und Asthma-Inhalatoren sind sinnlos, da kleine Kinder nicht über die Motorik verfügen, ihn zu bedienen.

Einfache Infekte lassen sich oft auch mit Hausmitteln behandeln!

Gegen Husten und Schnupfen helfen leichte Bewegung an der frischen Luft und reichliches Trinken. Innenräume sind häufiger zu lüften. Nasensauger können die Nase befreien.

Mit leichtem Abklopfen der Brust kann ein Abhusten erzielt werden. Zwiebelsaft mit Honig oder Zucker kann ab einem Alter von einem Jahr gegeben werden.

Inhalation mit heiß dampfendem Wasser wird schon seit vielen Jahrhunderten praktiziert. Für Kleinkinder und Babys ist die Methode aber nicht ratsam, denn sie kann gefährlich für die Kleinen sein.

Es besteht die Gefahr von Verbrennungen oder das Baby kann mit seinem Gesicht ins Wasser fallen und ertrinken.

Welches Inhaliergerät für Kinder sollte ich kaufen?

Falls ein Inhalationsgerät Kinder verwenden sollen, sollte es auch für sie tauglich sein. Es sollte eine passende Atemmaske beiliegen und die Lautstärke ist zu beachten, damit sich das Kind nicht erschreckt.

Sehr junge Kinder lassen sich schwer ans Inhalieren gewöhnen. Daher ist die Vernebelungskapazität entscheidend, denn wenn sie hoch ist, umso zügiger läuft auch die Inhalation ab.

Wenn ein Inhalationsgerät von Erwachsen und Kindern zur Prophylaxe angewendet wird, ist die Größe der Partikel unwichtig. Sollen aber tief sitzende Infekte behandelt werden, ist auf sehr kleine Aerosolpartikel zu achten.

Die Reinigung darf nicht vernachlässigt werden. Wenn das Gerät oft von Kindern genutzt wird, muss es sich leicht reinigen und desinfizieren lassen. MDD-Zertifikate und EC-Siegel bestätigen die Gerätesicherheit.

Die Reinigung der Inhalatoren für Kinder

Inhalationsgeräte für Kinder sind nach jeder Anwendung gründlich zu reinigen und zu trocknen, um die Ausbreitung von Viren und Keimen sowie Schimmel zu vermeiden. Kontaminierte Geräte können bei einem Kind bei häufiger Anwendung chronische Erkrankungen verursachen.

Beim Reinigen sollten die Herstellerangaben berücksichtigt werden. Alle abnehmbaren Bestandteile sind zu säubern.

Ein Inhaliergerät Kinder kann mit Warmwasser gesäubert werden. Einzelteile werden in heißem Wasser ausgekocht. Wenn Teile mit Spülmittel gereinigt werden können, ist das sinnvoll.

Manche Komponenten sind auch für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet. Bei chronischen oder schweren Erkrankungen sollte ein sterilisier- oder desinfizierbares Gerät gekauft werden. Nach der Desinfektion oder Reinigung ist ein Abspülen mit Warmwasser empfehlenswert.

Inhalator Kinder – Wie werden Inhalatoren eingesetzt?

Das Funktionsprinzip ist bei allen Inhalatoren ähnlich, egal für welchen Einsatzzweck das Gerät dient. Der Anwender atmet durch das Gerät Aerosolpartikel ein.

Im Inhalator wird eine Lösung mit einem Vernebler zerstäubt und das Aerosol entsteht. Mit solchen Geräten werden meist Atemwegserkrankungen wie Bronchitis, Erkältungen oder Nasennebenhöhlenentzündungen behandelt.

Positiv wirken sie auch bei trockener Luft oder anderen Atemwegsreizungen. Hier schafft auch eine Salzlösung Abhilfe.

Welche Atemwegserkrankungen treten am häufigsten auf?

Atemwegserkrankungen treten in verschiedenen Formen auf. Es wird in obere und untere Atemwege unterteilt. Abhängig von der Erkrankung sollte ein Inhalationsgerät mit einer passenden Lösung gefüllt sein.

Die oberen Atemwege umfassen die Nase, die Nasennebenhöhlen und den Rachen. Hier gibt es nachfolgende Erkrankungen:

  • Heuschnupfen
  • Schnupfen
  • Nasennebenhöhlenentzündung
  • Krupp-Syndrom
  • Kehlkopfentzündung
  • Rachenentzündung

Bei den unteren Atemwegen können diese Erkrankungen auftreten:

  • Lungenentzündung
  • Lungenemphysem
  • Bronchiolitis
  • Bronchitis
  • Bronchialasthma

Was ist hinsichtlich der Inhalationsdauer zu beachten?

In Inhalator-Vergleichen werden gern die Vernebelungsquoten bewertet. Diese zeigen an, welche Menge an Flüssigkeit das Gerät pro Minute ausstößt und die Einheit ist ml/min. Eine Inhalation benötigt eine umso längere Zeit, je geringer diese Vernebelungsquote ist.

Patienten mit chronischen Erkrankungen sollten auf eine möglichst kurze Inhalationsdauer achten.

Inhalator-fuer-Kinder
Inhalator für Kinder, damit Krankheiten effektiv bekämpft werden können!

Inhalator-Tests: Welcher Inhalator ist für Kleinkinder geeignet?

Besondere Aufmerksamkeit ist notwendig, wenn du einen Inhalator Kinder anschaffen möchtest. Kleinkinder sind sehr empfindlich gegenüber Tönen und reagieren schnell mit Ungeduld. Achte bei Kindergeräten vor allem auf die Vernebelung.

Am leisesten sind Vernebler mit einer Schwingmembran oder Ultraschall. Bei Dampfinhalatoren mit Druckluft dauert die Anwendung länger und ist deutlich lauter.

Inhalator Kinder – Wie führe ich die Inhalation richtig durch?

Wenn du ein Inhalationsgerät für Kinder nur gegen eine Erkältung einsetzen willst und nicht an einer chronischen Erkrankung gelitten wird, kann der Hausarzt dir auf einem Rezept das für deinem Kind beste Inhalationsgerät vermerken. Er spricht mit dir auch das beste Medikament und seine Dosierung ab.

Es kann bei manchen Erkrankungen ein rezeptpflichtiges Medikament notwendig sein. Kleinkinder und Babys benötigen das geeignete Zubehör. Ein Inhaliergerät für Baby sollte möglichst geräuscharm sein und es sollte eine Maske für Babys mit einem Aufsteckwinkel beiliegen, damit Babys auch in liegender Position inhalieren können.

Erwachsene sollten vor dem Inhalieren auch einige Dinge beachten. Kläre daher mit dem Arzt ab, welche Lösung zur Inhalation für dich infrage kommt und wie du sie dosieren solltest. Inhalator-Tests zeigten, dass gute Geräte diejenigen sind, die eine manuell einstellbare Vernebelung beinhalten.

Die Vernebelung kann unterbrochen werden, wenn der Benutzer den Atem anhält. So wird die Verschwendung eines preisintensiven Medikaments vermieden.

Um die Inhalation richtig durchzuführen, lege die Maske und schalte das Gerät ein. Atme langsam ein und halte deinen Atem zwischendurch ein paar Sekunden an. Atme danach schnell aus.

Welche Vorteile hat eine Aerosoltherapie im Gegensatz zum Wasserdampf?

Bei Test der Stiftung Warentest ist die Größe der Partikel, die von den Inhalationsgeräten erzeugt werden, ein sehr wichtiges Kriterium. Gewinnen werden Geräte mit möglichst geringer Partikelgröße.

Sehr geeignet sind Geräte, die eine direkte Zerstäubung von wässrigen Lösungen erzielen. Nur so können Salze gut in den Lungenbereich gelangen. Sicherheitsbedingt sind Inhalatoren besser als die Wasserdampfinhalation, da hier das Kochen des heißen Wassers entfällt und Verbrühungen vermeidbar sind.

Beim Inhalieren von Wasserdampf entstehen Aerosole, deren Partikel sehr groß sind, sodass sie nur in die obenliegenden Atemwege gelangen.

Inhalator Kinder – Was ist beim Reinigen der Inhaliergeräte zu beachten?

Dein Inhalator und alle Zubehörteile sind nach jeder Benutzung sorgfältig zu reinigen. Wegen der ausgeatmeten Luft können nämlich Krankheitserreger hineingelangen.

Alle abnehmbaren Teile sollten in warmen Wasser und Spülmittel gesäubert sowie im Anschluss gut mit klarem Wasser gespült werden. Die Teile sollten ein paar Stunden trocknen. Achte darauf, die Vernebelungsmembran nicht zu berühren.

Wenn du den Inhalator regelmäßig benutzt oder du ihn länger nicht nutzt, dann kannst du ihn zusätzlich desinfizieren. Dies ist sinnvoll, wenn mehrere Leute das Gerät anwenden. Eine Desinfektion wird auf verschiedene Arten erreicht:

Abkochen

Zum Abkochen ist nur destilliertes Wasser geeignet. Das Hauptgerät und der Kompressor dürfen kein Wasser abbekommen. Das Gleiche gilt für den Inhalations-Spacer, der bei der Medikamentendosierung hilft.

Der Maskenaufsatz, Mundstück und Vernebelungsmembran können für einige Minuten zum Abkochen gegeben werden. Beachte die Herstellerhinweise. Lege die Teile auf ein saugfähiges Tuch und lasse sie an der Luft trocknen..

Alkohol

Meist sind alle Teile mithilfe von Alkohol desinfizierbar. Das steht dann in der Bedienungsanleitung des Gerätes. Kompressoren von Tischgeräten dürfen nur mit nicht fusselnden, mit Alkohol benetzten Tüchern abgewischt werden.

Andere Teile können kurz in Alkohol eingelegt werden. Im Anschluss werden sie auf einem saugfähigen Tuch luftgetrocknet.

Desinfektionsmittel

Normale Desinfektionsmittel sind zur Reinigung geeignet, sollten aber frei von Natrium-Hypochlorit sein, da dieses Metallteile beschädigen kann. Befolge die Anleitung des Desinfektionsmittels und spüle alle desinfizierten Teile gründlich. Die Trocknung erfolgt an der Luft.

Inhalator Kinder – Welche Preise fallen für einen Inhalator an?

Elektrische Inhalationsgeräte für Kinder haben unterschiedliche Preise. Günstige Geräte erfüllen häufig ihren Zweck. Die durchschnittlichen Preise liegen bei 30 bis 100 Euro.

Inhalator Kinder – Können Inhalatoren zur Raucherentwöhnung beitragen?

Klassische Inhalatoren tragen kaum zur Entwöhnung vom Rauchen bei. Seit ein paar Jahren ist die E-Zigarette auf dem Markt, die durchaus eine ähnliche Funktion wie ein Inhalator bietet.

Raucher inhalieren keinen Zigarettenrauch, sondern Aerosole, die durch Verdampfung aus einem Liquid entstehen.

Die Liquide gibt es mit verschiedenen Nikotinstärken. Wenn du dir mit ihnen die Raucherei abgewöhnen willst, kannst du vollständig zur E-Zigarette wechseln und das Nikotin schrittweise senken, bis du nur noch Wasserdampf inhalierst.

Sind sämtliche Inhaliergeräte für Kinder auch für Babys verwendbar?

Auch Babys können inhalieren, denn diese Behandlungsmethode wird auch auf Stationen für Frühgeburten angewendet. Ihr Vorteil ist, dass eine geringere Dosierung eines Medikaments erforderlich ist, weil es gleich in die Bronchien gelangt.

Sprich am besten mit dem Kinderarzt, bevor du dein Baby oder Kind inhalieren lässt, denn er kann dir sagen, ob solch eine Therapie für dein Kind geeignet ist.

Kleinkinder sowie Babys können noch keine Inhalation über heißem, dampfendem Wasser durchführen. Deshalb eignet sich für sie ein Inhaliergerät für Baby. Weil Eltern ihren Kleinen bei Erkältungen helfen möchten, kaufen sich viele einen Inhalator, der extra auf Kleinkinder und Babys zugeschnitten ist. Sie sind leicht zu handhaben und nicht gefährlich.

Ein Inhalator für Kinder bringt keine Nebenwirkungen mit sich, wie es bei anderen Behandlungsmethoden der Fall sein kann. Bei Erkältungen ist es empfehlenswert, zwei- oder dreimal am Tag das Gerät zu verwenden.

So werden die Schleimhäute befeuchtet und der festsitzende Schleim wird sanft gelöst und abgeleitet.

Fazit

Inhaliergeräte für Kinder ergänzen den Medikamentenschrank sinnvoll. Damit können Kinder und Babys schnell von verstopften Nasen und verschleimten Lungen befreit werden.

Bei Säuglingen ist jedoch Geduld gefragt, da sie nicht immer mitmachen wollen. Hochwertige Geräte ist ein wertvoller Helfer gegen Atemwegsinfektionen und Erkältungen.

Weitere interessante Artikeln:

Sie lesen aktuell folgenden Artikel: Inhalator Kinder – die besten Inhaliergeräte für Kinder