Entwässerungstabletten – die 4 besten rezeptfreie Entwässerungstabletten

Entwässerungstabletten- Schnelle Hilfe auch bei Wassereinlagerungen

Entwässerungstabletten
Entwässerungstabletten bei Einlagerungen!

Entwässerungstabletten helfen bei Wassereinlagerungen im Gewebe von Händen, Füßen oder Beinen. Die Nieren werden durch die Tabletten dabei unterstützt, mehr Wasser aus dem Körper auszuscheiden.

Wassereinlagerungen entstehen nach langem Sitzen am Computer, an warmen Sommertagen oder bei hormonellen Veränderungen (Schwangerschaft, Menstruation). Pflanzliche oder synthetische Entwässerungstabletten rezeptfrei bieten hier eine schnelle und effektive Hilfe an.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einigen Menschen sammelt sich zu viel Wasser im Körper an. Dies kann dazu führen, dass ihre Arme und Beine anschwellen. Das Wasser kann bei dem Patienten Schmerzen auslösen. In diesem Fall können rezeptfreie Entwässerungstabletten helfen.
  • Die Tabletten befördern das Wasser aus dem Körper, sind aber nicht zum Abnehmen geeignet. Der Kunde bekommt die Entwässerungstablette rezeptfrei in der Drogerie oder in der Apotheke.

Die 4 besten Entwässerungstabletten unserer Wahl im Überblick:

Brennnessel-Extrakt Kapseln Vegan

Brennnessel-Extrakt-Kapseln-Vegan

Kundenrezensionen

Vorteile

+ rein pflanzlich
+ Vegan
+ enthält Brennnessel
+ in Deutschland hergestellt
+ laktose- & glutenfrei


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: empfehlenswerte und qualitative Entwässerungstabletten.

Produktbeschreibung:

Die Entwässerungstabletten* von My Green Health sind von höchster Qualität, rein pflanzlich und zudem sehr gut verträglich, da sie keine Zusatzstoffe enthalten und sowohl laktose- als auch glutenfrei sind.

Auch die Kapseln sind rein pflanzlich und können bedenkenlos eingenommen werden. Die Verpackung beinhaltet 60 Kapseln, welche für einen Monat reichen, da die empfohlene Tagesdosis bei 2 Kapseln liegt.

grenzenlos pflanzlicher Brennnessel Kapseln

grenzenlos-pflanzlicher-brennnessel

Kundenrezensionen

Vorteile

+ pflanzliches Produkt
+ vegan
+ mit Brennnessel, Fenchel, Petersilie, Wacholderbeeren
+ hergestellt in Deutschland
+ laktose- & glutenfrei


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: qualitatives Produkt mit 100%-Geld-zurück-Garantie.

Produktbeschreibung:

Die Entwässerungstablettten* von grenzenlos sind rein pflanzlich und haben eine hohe Bioverfügbarkeit.

Durch die natürliche Wirkung von Brennnnessel, Fenchel, Petersilie und Wacholderbeeren sind die Entwässerungstabletten unbedenklich und sehr gut verträglich. grenzenlos bietet eine hohe Qualität und die Möglichkeit einer 100%-Geld-zurück-Garantie.

WATER LOSS Entwässerungs-Komplex

water-loss-entwässerungstabletten-komplex

Kundenrezensionen

Vorteile

+ pflanzlich
+ vegan
+ mit Brennnessel und Löwenzahn
+ hergestellt in Deutschland
+ laktose- und glutenfrei


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: natürliches und nach hohen Standards hergestelltes Produkt.

Produktbeschreibung:

Das Water-Loss Entwässerungs-Komplex* besteht aus einer natürlichen Zusammensetzung aus erprobtem und bewährtem Brennnessel-Extrakt, Löwenzahn-Extrakt, Grüntee-Extrakt und Kaliumchlorid.

Das Produkt ist frei von Zusatzstoffen, für Vegetarier und Veganer geeignet und von hoher Qualität. Hergestellt und geprüft nach höchsten Qualitätsstandards in Deutschland.

Brennnessel Bio Kapseln Biotiva

Brennnessel-bio-kapseln-entwässerungstabletten

Kundenrezensionen

Vorteile

+ pflanzliches Produkt
+ vegan
+ enthält Brennnesselpulver
+ hergestellt in Deutschland
+ laktose- und glutenfrei
+ bio


SaluteSports Testergebnis und Empfehlung: sehr praktisches und bequemes Geradehalter. Ebenso für den Alltag geeignet.

Produktbeschreibung:

Die Entwässerungstabletten* von Biotiva bestehen zu 100% aus reinsten getrockneten Brennnesselblättern aus nachhaltigem und ökologischem Bio-Anbau. Es enthält keine weiteren Zusatzstoffe und ist völlig natürlich.

Die gute Verträglichkeit ist zudem gegeben, da die Kapseln vegan, laktose-, gluten- und sojafrei sind. Die Verpackung ist aus recyceltem PET. Überzeugt von der hohen Qualität, bietet Biotiva eine Zufriedenheitsgarantie.

Entwässerungstabletten Test:

Wir haben nach Entwässerungstabletten Tests gesucht und recherchiert, sind aber leider nicht fündig geworden, sodass wir unser Bestes geben, um nützliche Informationen auf unserer Seite zur Verfügung zu stellen, damit eine qualifizierte Entscheidung getroffen werden kann.

Die wichtigsten Quellen für Entwässerungstabletten Tests sind Stiftung Warentest, ÖKO-TEST, Konsument.at, die in regelmäßigen Abständen Tests durchführen. Leider konnten wir nach unseren Recherchen keine Tests finden, sodass wir in diesem Artikel die besten aus unserer Recherche und Bewertungsüberprüfung vorstellen.

Die Praxistests der Bewertungen auf Amazon sind aber zudem auch ein optimaler Indikator für die praxisnahe Nutzung der Entwässerungstabletten und Empfehlungen, die zum optimalen Kauf führen.

Tests von Entwässerungstabletten rezeptfrei: Gibt es Unterschiede in der Zeit und in der Wirkung?

In den rezeptfreien Entwässerungstabletten für die Entwässerung findet man Diuretika. Diese Wirkstoffe beeinflussen die Nieren. Es gibt Benzothiadiazinderivate, die eine langsame Wirkung haben. Sie werden bei mittelstarken Beschwerden empfohlen. Bei kaliumsparenden Diuretika ist die Wirkung abhängig vom jeweiligen Präparat. Das Natrium wird teilweise ausgeschieden, das Kalium kann im Körper behalten werden.

Bei den Schleifendiuretika tritt eine schnelle Wirkung ein. Sie werden bei mittelstarken Beschwerden empfohlen. Bei den osmotisch wirkenden Diuretika ist der Wirkungseintritt abhängig vom ausgewählten Präparat. Das Wasser bindet sich an das Plasma.

Weniger Wirkstoffe für Allergiker

Entwässerungstabletten rezeptfrei haben meistens viele pflanzliche Wirkstoffe. Wer allergisch auf eine bestimmte Pflanze reagiert, sollte darauf Acht geben, dass die Pflanze nicht in den Tabletten enthalten ist. Gleichzeitig sollte man darauf achten, dass auch keine Wirkstoffe enthalten sind, mit denen Kreuzallergien entstehen können.
Allgemein wird Allergikern geraten, eine Entwässerungstablette mit möglichst wenigen Wirkstoffen auszuwählen. Der Körper kann auf eine klare Struktur von Wirkstoffen besser reagieren.

Zwei Kategorien bei Entwässerungstabletten: pflanzliche Wirkstoffe und synthetische Wirkstoff

Welche Entwässerungstablette man auswählt, hängt davon ab, wie viel Wasser im Körper eingelagert wurde. Wenn nur wenig Wasser eingelagert worden ist, kann man Tabletten mit pflanzlichen Wirkstoffen oder homöopathische Entwässerungstabletten einnehmen. Sind die Wassereinlagerungen stärker, sollte man chemische Entwässerungsmittel benutzen.

Pflanzliche Wirkstoffe in rezeptfreien Entwässerungstabletten sind Brennnessel, Bärentrauben, Fenchel, Hängebirke, Goldrute, Löwenzahn, Rosskastanie, Süßholwurzel, Wacholder und Birkenblätter.
Synthetische Stoffe, die für eine Entwässerung verwendet werden, sind Chlortalidon, Furosemid, Hydrochlorothiazid, Indapamid, Piretanid, Torasemid und Xipamid.

entwässerungstabletten

Welche Vor- oder Nachteile haben pflanzliche Wirkstoffe?

Pflanzliche Wirkstoffe besitzen einige Vorteile gegenüber synthetischen Inhaltsstoffen: Sie haben eine sanftere Wirkung und verursachen eine höhere Harnausscheidung. Sie eignen sich besser für Langzeittherapien. Dazu ermöglichen sie die Filtration von Mineralsalzen.

Allerdings haben sie auch Nachteile: In einer Notfallsituation sorgen sie nicht für eine schnelle Entstauung, wenn sich zu viel Wasser beim Patienten eingelagert hat. (bei Lungenödem, Herzschwäche oder Entgiftung). Ihre Wirkung zeigt sich zum Vergleich mit den synthetischen Wirkstoffen langsam.

Eine Entwässerungstablette aus dem Handel oder der Apotheke enthält kein Gluten, Laktose, Zucker oder Farbstoffe. Die Tabletten für eine Entwässerung sollen für eine möglichst große Kundengruppe geeignet sein. Deswegen achten viele Hersteller darauf, dass die Tabletten zuckerfrei, laktosefrei, farbstofffrei und glutenfrei sind. Daher sind die meisten Tabletten auch für Veganer geeignet.

Diuretika haben eine harntreibende Wirkung – dies hat verschiedene Effekte
Eine grundlegende Eigenschaft einer Entwässerungstablette ist es, dass sie harntreibend wirkt. Die Wirkstoffe Diuretika helfen allgemein gegen Wassereinlagerungen.

Einlagerungen von Wasser führen sehr oft Spannungen in den Beinen. Gegen Cellulite helfen Entwässerungstabletten jedoch nicht.

Entwässerungstabletten können bei Bluthochdruck eingenommen werden. Der Körper wird entwässert, und so wird Druck von den Blutgefäßen genommen. Entwässerungstabletten bei Bluthochdruck dürfen nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden.

Die Tabletten können auch begleitend zu einer Detox-Kur eingenommen werden. Sie unterstützen den Körper bei der Entgiftung und sorgen dafür, dass der Stoffwechsel besser arbeiten kann. Es ist allerdings falsch, dass Tabletten für Entwässerung beim Abnehmen gezielt helfen können.

Kann durch Entwässerungstabletten mehr Wasser ausgeschieden werden?
Entwässerungstabletten enthalten Diuretika und wirken harntreibend. Durch die Tabletten wird das Wasser im Körper verstärkt ausgeschieden.

Die Tabletten schränken die Wasserrückresorption (Wasserrückgewinnung) ein, die in den Nieren stattfindet. So kann der Wasserpegel im Körper herabsinken, und das Blutvolumen wird geringer. Dies kann das Herz entlasten und den Blutdruck herabsenken.


Können Entwässerungstabletten Symptome von Wassereinlagerungen im Körper reduzieren?

Es gibt einige Risikogruppen für Wassereinlagerungen im Körper. Dazu gehören ältere Menschen, Schwangere, übergewichtige Menschen, Personen, die viel Alkohol konsumieren und Menschen, die täglich lange am PC sitzen oder aus beruflichen Gründen länger stehen müssen.

Die Symptome von Wassereinlagerungen sind geschwollene und gespannte Hände, Finger, Füße oder Beine. Entwässerungstabletten können dabei helfen, diese Symptome zu lindern und Schmerzen zu reduzieren.

Wie kann man Wassereinlagerungen auf natürliche Art und Weise verringern?

Es gibt einige Möglichkeiten, wie man Wassereinlagerungen auf natürliche Art und Weise reduzieren kann. Man kann harntreibende Pflanzen als Tee zu sich nehmen und so die Entwässerung unterstützen. In Frage kommen Brennnesseln, Wacholderbeeren, Johannisbeeren oder Löwenzahn. Harntreibende Lebensmittel sind Artischocken, Ananas, Knoblauch, Reis oder Spargel.

Kalte Güsse oder Massagen (Lymphdrainage) können dem Körper ebenfalls dabei helfen, Wasser auszuscheiden. Schwangere können Stützstrümpfe tragen oder ihre Beine hoch lagern. Die Sportarten Schwimmen und Gymnastik helfen ebenfalls dabei, starke Einlagerungen von Wasser zu verhindern. Ein weiterer Tipp ist es, den Salzgehalt im Essen zu reduzieren. Salz kann die Wassereinlagen im Körper erleichtern.

Entschlackung mit alternativen Methoden hat Vor- und Nachteile

Alternative Methoden der Entschlackung bieten für den Körper einige Vorteile: Wer sich für ein verändertes Verhalten bei Bewegung und Ernährung entscheidet, wählt eine natürliche Methode der Entschlackung. Die Nährstoffe, die aufgenommen werden, bleiben dem Körper erhalten.

Ein Nachteil der natürlichen Form der Entschlackung ist es, dass die Methoden nicht kurzfristig helfen. Für einen Notfall mit Wassereinlagerung ist diese Form nicht sinnvoll. Diese Methode kann man nur verwenden, wenn der Körper ansonsten gesund ist.


Wie bildet sich Gewebewasser im Organismus?

Es gibt verschiedene Gründe, wieso es zu einer Wasseransammlung im Organismus kommen kann. Erkrankungen wie Bluthochdruck, eine Herzmuskelschwäche, Niereninsuffizienz oder eine Leberzirrhose können die Ursache sein.

Durch das Gewebewasser können das Herz und die Lunge schwerer arbeiten.
Diuretika normalisieren das Volumen des Blutes. So muss weniger Blut durch den Körper gepumpt werden, und das Herz wird entlastet.


Welche Diuretika-Wirkstoffgruppen gibt es?:

Es gibt mehrere Diuretika-Wirkstoffe: pflanzliche Diuretika, kaliumsparende Diuretika, Schleifendiuretika und Thiazide. Zu den Pflanzen, die Diuretika enthalten, gehören Birkenblätter, Brennnesseln, Hauhechelwurzel, Goldrutenkraut, Löwenzahn, Orthosiphonblätter und das Schachtelhalmkraut.

Es wird vermutet, dass ätherische Öle und Flavonoide die Wasserausscheidung unterstützen. Kaliumsparende Diuretika verhindern eine starke Kaliumausscheidung über den Urin. Schleifendiuretika können den Körper dabei unterstützen, sehr schnell sehr viel Wasser auszuscheiden. Sie werden bei Nierenversagen oder bei Lungenödemen eingesetzt.


Das sollten Sie beachten, wenn Sie Diuretika einnehmen

Es gibt bei der Einnahme von Diuretika einiges zu beachten. Es ist sinnvoll, die Tabletten morgens einzunehmen, damit der Patient nachts nicht häufig auf die Toilette gehen muss. Der Arzt muss regelmäßig das Gewicht und den Blutdruck messen, um festzustellen, wie viel Wasser der Körper verloren hat. Der Patient sollte regelmäßig trinken, um den Wasserverlust auszugleichen.

Bei Nebenwirkungen wie Muskelkrämpfen oder Herzstolpern sollte man sich an seinen Arzt wenden. Wenn Fieber, starkes Schwitzen oder Durchfall auftreten, kann es zu einer Austrocknung kommen. In diesem Fall sollte der Patient viel trinken und genügend Elektrolyte (Magnesium, Natrium, Kalium, Kalzium) zu sich nehmen.


Wie wirken Entwässerungstabletten?

Entwässerungstabletten wirken harntreibend und sorgen für eine Entwässerung des Körpers über den Urin. So werden allerdings nur die Symptome der Wassereinlagerungen behandelt. Langfrist sollte man der Ursache für die Wassereinlagerungen herausfinden.

Dies ist die Aufgabe des Arztes. Entwässerungstabletten können nicht langfristig eingenommen werden, da sie wichtige Mineralstoffe wie etwa Kalium aus dem Körper ausleiten. So kann ein Nährstoffmangel entstehen.


Kann man mit Entwässerungstabletten abnehmen?

Bei der Einnahme von Entwässerungstabletten verliert man oft etwas an Gewicht. Nachhaltig abnehmen kann man mit homöopathischen Entwässerungstabletten jedoch nicht. Der Körper verliert zwar Wasser, lästiges Körperfett geht jedoch nicht verloren. Entgiftend oder entschlackend wirken Entwässerungstabletten ebenfalls nicht.

Gibt es Alternativen zu Entwässerungstabletten?

Sportliche Betätigung kann ebenfalls dabei helfen, den Körper zu entwässern. Besonders effektiv sind Sportarten wie schwimmen oder Gymnastik. Dazu sollte man seinen Salzkonsum beschränken, das Salz eine Wasseransammlung im Körpergewebe begünstigen kann.

Kalte Güsse am Morgen und Massagen an der Wadenmuskulatur können das Gewebe stärken. Wacholder- oder Johannesbeertee wirken harntreibend.


Wie können Entwässerungstabletten hilfreich sein und welche möglichen Nebenwirkungen gibt es?

Entwässerungstabletten sorgen für eine stärkere Ausscheidung von Wasser aus dem Körper und dafür, dass Mineralstoffe ausgeschwemmt werden. Die Tabletten beschränken die Wasserrückresorption der Nieren. Wenn Wasser aus dem Körper ausgeschieden wird, verringert sich das Blutvolumen des Körpers So können die Tabletten den Blutdruck senken und das Herz entlasten.

Durch die Entwässerungstabletten werden Nährstoffe wie Kalium vermehrt ausgeschieden. Mögliche Nebenwirkungen sind Herzrhythmusstörungen, Muskelkrämpfe oder Verstopfung. Zudem kann der Blutzuckerspiegel ansteigen, es kann zu Magnesiummangel oder erhöhten Harnsäurewerten kommen.

Welche Anweisungen sollten bei einer Verwendung von Entwässerungstabletten beachtet werden?

Damit kein Kaliummangel entsteht, kann man kaliumreiche Nahrungsmittel bevorzuge oder Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Zu dieser Frage sollte man seinen Arzt befragen.

Die Dosierungsanleitungen für die Entwässerungstabletten müssen exakt befolgt werden. Sonst kann es zu einer Austrocknung kommen.
Wer an einer Herzkrankheit leidet, sollte darauf achten, dass das Körpergewicht jeden Tag kontrolliert wird. Wenn zu viel Wasser im Körper lagert, steigt das Gewicht schnell an.

Mit welchen Maßnahmen kann der Körper ohne Entwässerungstabletten überschüssiges Wasser loswerden?

Es gibt auch weitere natürliche Möglichkeiten, wie der Körper sein überschüssiges Wasser wieder loswerden kann. Es kann hilfreich sein, den Salzkonsum zu reduzieren. Salz bindet Wasser im Körper, so das Wassereinlagerungen entstehen können. Es ist hilfreich, Fertigprodukte möglichst zu meiden.

Bewegung kann ebenfalls hilfreich sein. Wer viel im Sitzen oder im Stehen arbeitet, sollte regelmäßig kleine Körperübungen in seinen Tagesablauf einbauen. Die Lymphdrainage ist eine Massageform, die ebenfalls gegen Wassereinlagerungen helfen kann. Sie sorgt dafür, dass die Muskeln sich lockern und dass die Lymphflüssigkeit aus dem Gewebe abfließt.

Lebensmittel, die für eine Entwässerung sorgen, sind Ananas, Artischocken, Brennnessel- oder Löwenzahntee, Holunder, Knoblauch, Reis und Spargel.

Fazit

Entwässerungstabletten haben bei Wassereinlagerungen im Gewebe von Händen, Beinen oder Füßen eine schnelle und effektive Wirkung. Wassereinlagerungen im Körper können ein Spannungsgefühl erzeugen und verursachen Schmerzen. Bei schweren Krankheiten wie Lungenödem, Herzschwäche oder einer Vergiftung muss der Körper schnell entwässert werden.

Die Entwässerungstabletten verstärken die Arbeit der Nieren und sorgen so dafür, dass mehr Wasser aus dem menschlichen Körper ausgeschieden wird. Die Tabletten enthalten Diuretika, das sind Wirkstoffe, die für die Entwässerung sorgen.

Es gibt verschieden Diuretika für unterschiedliche Krankheiten. Allergiker sollten allgemein darauf achten, dass möglichst wenig zusätzliche Wirkstoffe in ihren Entwässerungstabletten enthalten sind. Es werden Diuretika mit pflanzlichen und mit synthetischen Inhaltsstoffen angeboten.

Pflanzliche Wirkstoffe in homöopathischen Entwässerungstabletten eignen sich besser für Langzeittherapien, synthetische Wirkstoffe sind sehr gut für Notfallsituationen geeignet. Die meisten Tabletten, die im Handel angeboten werden, enthalten keine Laktose, Gluten, Farbstoffe oder Zucker. Diuretika wirken harntreibend und können auch bei Bluthochdruck helfen. Sie wirken unterstützend bei einer Detox-Kur.

Allgemein lindern Entwässerungstabletten die Symptome von Wassereinlagerungen und helfen dabei, die Schmerzen zu reduzieren. Es gibt jedoch auch natürliche Möglichkeiten, Wassereinlagerungen im Körper zu reduzieren, wie Bewegung oder eine Ernährungsumstellung.

Bei der Einnahme von Entwässerungstabletten sollte der Patient die Einnahme mit dem behandelnden Arzt absprechen und sich an alle Vorgaben sorgfältig halten. Zum Abnehmen sind Entwässerungstabletten nicht geeignet. Die Tabletten bekommt man rezeptfrei in der Drogerie oder in der Apotheke.

Sie lesen aktuell folgenden Artikel: Entwässerungstabletten – die 4 besten rezeptfreie Entwässerungstabletten

Weitere Interessante Artikeln: